Überblick

Hand– oder Finger-Prellung

Hand– oder Finger-Prellung

Eine Prellung der Hand bzw. des Handgelenks ist keine Seltenheit. Typischer Auslöser: Ein Sturz soll mit der Hand abgefangen werden. Diese äußere Krafteinwirkung führt dann dazu, dass das Gewebe im betroffenen Bereich gequetscht wird und kleinere Blutgefäße reißen. Experten sprechen hier von der sogenannten „Kontusion“. Finger-Prellungen kommen besonders häufig bei Sportarten wie Handball, Volleyball oder Basketball vor.

Typische Beschwerden sind Schmerzen, Schwellung und Bluterguss. Worauf kommt es dann an? Und wann ist ein Arztbesuch wichtig? Hier finden Sie die Antworten.

Wichtig: Bei sehr stark ausgeprägten Beschwerden sollte ein Arzt aufgesucht werden, um z. B. einen Bruch des Handgelenks auszuschließen.

Hand- oder Finger-Prellung:  Die besten Tipps

Hand- oder Finger-Prellung: Die besten Tipps

Sind Handgelenk, Finger oder Daumen geprellt, sollten Sie möglichst für Entlastung sorgen – eine Armschlinge kann beispielsweise angenehm sein. Was sonst noch helfen kann, erfahren Sie hier.

Mehr erfahren
Hand- oder Finger-Prellung: Dos and Don´ts

Hand- oder Finger-Prellung: Dos and Don´ts

Zähne zusammenbeißen und einfach weitermachen? Das ist bei einer Prellung der Finger oder der Hand keine gute Idee. Kühlen hingegen kann Wunder wirken. Verschaffen Sie sich einen Überblick über die wichtigsten Dos and Don´ts.

Mehr erfahren
Produktempfehlung

Die Alternative zur Schmerztablette Voltadol Forte Schmerzgel

Die Alternative zur Schmerztablette

Das innovative Voltadol Forte Schmerzgel ist stark konzentriert, so dass man es nur alle 12 Stunden auftragen muss.

  • Effektiv schmerzlindernd
  • Entzündungshemmend
  • Stark konzentriert und dennoch gut verträglich
  • Nur 2x täglich auftragen
Mehr Informationen

Über Wirkung und mögliche unerwünschte Wirkungen informieren Gebrauchsinformation, Arzt oder Apotheker. Wirkstoff: Diclofenac
Marken sind Eigentum der GSK Unternehmensgruppe oder an diese lizenziert.