Überblick

Hüft-Prellung

Hüft-Prellung

Vor allem Torwarte und Radfahrer kennen die schmerzhaften Blutergüsse und Schwellungen, die meist durch unkontrollierte, seitliche Stürze entstehen. So führt bei Radfahrern meist das seitliche Wegrutschen des Vorderrades in einer Kurve zu den schmerzhaften Stürzen auf die Hüfte. Aber auch im Haushalt kann es zu einer Hüftprellung infolge eines Sturzes kommen.

Typische Symptome sind Schmerzen, Schwellung und ein Bluterguss. Mit den richtigen Sofortmaßnahmen können Sie die Beschwerden in der Regel schnell lindern und den Heilungsprozess unterstützen. Worauf es dabei ankommt, erfahren Sie hier.

Hüft-Prellung: Die besten Tipps

Hüft-Prellung: Die besten Tipps

Die wichtigste Maßnahme bei einer akuten Hüftprellung ist rasches Kühlen. Denn das kann Schmerzen lindern und Schwellungen vorbeugen. Was Sie dabei beachten sollten und was sonst noch helfen kann, lesen Sie in unseren tipps

Mehr erfahren
Hüft-Prellung: Dos & Don‘ts

Hüft-Prellung: Dos & Don‘ts

Welche Maßnahmen sind bei einer Hüft-Prellung zu empfehlen und was bewirkt eher eine Verschlimmerung der Beschwerden? Die wichtigsten Dos and Don’ts haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Mehr erfahren
Produktempfehlung

Die Alternative zur Schmerztablette Voltadol Forte Schmerzgel

Die Alternative zur Schmerztablette

Das innovative Voltadol Forte Schmerzgel ist stark konzentriert, so dass man es nur alle 12 Stunden auftragen muss.

  • Effektiv schmerzlindernd
  • Entzündungshemmend
  • Stark konzentriert und dennoch gut verträglich
  • Nur 2x täglich auftragen
Mehr Informationen

Über Wirkung und mögliche unerwünschte Wirkungen informieren Gebrauchsinformation, Arzt oder Apotheker. Wirkstoff: Diclofenac
Marken sind Eigentum der GSK Unternehmensgruppe oder an diese lizenziert.