Überblick

Schulter-Prellung

Schulter-Prellung

In allen sogenannten „Kontaktsportarten“ besteht immer auch das Risiko einer Schulterprellung. Denn wenn zwei Gegner zum Beispiel beim Judo, Eishockey oder auch Rugby aneinandergeraten, kann die Schulter schnell in Mitleidenschaft gezogen werden. Schmerzen, Schwellung und ein Bluterguss sind dann typisch. Natürlich kann auch ein Sturz auf die Schulter eine schmerzhafte Schulterprellung nach sich ziehen.

Wer von Anfang an richtig handelt und die geeigneten Maßnahmen in die Wege leitet, kann die Beschwerden gezielt lindern und den Heilungsprozess unterstützen. Doch worauf kommt es an? Und wann ist ein Arztbesuch wichtig? Lesen Sie hier mehr dazu.

Schulter-Prellung: Die besten Tipps

Schulter-Prellung: Die besten Tipps

Bei einer geprellten Schulter verfallen viele Betroffene in eine Schonhaltung. Das sollte aber unbedingt vermieden werden! Diese und weitere Tipps haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Mehr erfahren
Schulter-Prellung: Dos and Don´ts

Schulter-Prellung: Dos and Don´ts

Rasches Kühlen ist bei einer Schulter-Prellung eine der wichtigsten Erste-Hilfe Maßnahmen. Wärme ist in der Akutphase hingegen kontraproduktiv.

Mehr erfahren
Produktempfehlung

Die Alternative zur Schmerztablette Voltadol Forte Schmerzgel

Die Alternative zur Schmerztablette

Das innovative Voltadol Forte Schmerzgel ist stark konzentriert, so dass man es nur alle 12 Stunden auftragen muss.

  • Effektiv schmerzlindernd
  • Entzündungshemmend
  • Stark konzentriert und dennoch gut verträglich
  • Nur 2x täglich auftragen
Mehr Informationen

Über Wirkung und mögliche unerwünschte Wirkungen informieren Gebrauchsinformation, Arzt oder Apotheker. Wirkstoff: Diclofenac
Marken sind Eigentum der GSK Unternehmensgruppe oder an diese lizenziert.